© 2011 Andreas Lippert IMG_2400 [1600x1200]

On the way to Kalgoorlie

Zugfahrt:
Aus dem vielleicht wurde ein bestimmt: Ich sitze gerade im „Indian Pacific“, einem 711 Meter langen, den Indischen mit dem Pazifischen Ozean verbindenden Zug, auf meinem Weg nach Kalgoorlie, einer Goldgräberstadt mitten im Outback. Der Wechsel der an meinem Fenster vorbeisausenden Landschaft gibt jedenfalls schon mal Grund zur Annahme, dass es dort sehr karg aussehen wird. Schon jetzt, 20 Minuten hinter Perth, weichen Häuser und grüne Büsche nach und nach vertrockneten Bäumen, Kängurus und roter Erde. Was mich, wenn ich in 9 Stunden in Kalgoorlie ankomme, erwartet, wird wahrscheinlich nicht viel grüner sein. Und schon jetzt hat sich die Zugfahrt für mich irgendwie gelohnt, bieten sich tolle Ausblicke auf malerische, wenn auch eintönige Landschaften, unendlich weites Land. Dieser Zug ist in Australien eine Legende, berüchtigt für seine lange Geschichte und seine wunderschöne Route. Er verkehrt 2-mal die Woche zwischen Perth und Sydney, die Reise zwischen diesen beiden Städten dauert 3 Tage, beinhaltet 2 Stopps und man legt dabei 4352 Kilometer zurück(Ich werde nach 9 Stunden Fahrt bereits beim ersten Stopp aussteigen). Viele der Menschen um mich herum fahren mit diesem Zug um des Weges, nicht um des Zieles willen, was ich immer besser zu verstehen beginne. Durch die Flut in Queensland und die daraus resultierende Zerstörung des größten Teils der australischen Plantagen gibt es nur noch sehr wenig Fruitpickingarbeit, die Hauptbeschäftigung von Backpackern. Als Folge davon gibt es im Moment vieeeeeele Bewerber auf wenig Stellen, was ich in Perth sehr schnell zu realisieren begann. Nach Kalgoorlie zu fahren ist für mich quasi eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, ich werde direkt bei Miningcompanys vorbeischauen und auf Arbeit hoffen. Wenn Kalgoorlie hält was der Blick aus dem Fenster vermuten lässt, werde ich dort eine ruhige und entspannte Zeit haben. Ich habe während der Zugfahrt versucht, das, was ich sah, fotografisch festzuhalten und musste schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist aus einem fahrenden Zug heraus, durch 2 nicht gerade saubere Scheiben hindurch, die vorbeiziehende Landschaft abzulichten. Was ihr in der Galerie seht ist das klägliche Resultat meiner Bemühungen, wird von dem Wirkung her nicht annähernd dem realen Bilde Gerecht.

Kalgoorlie:
Bin nachts in Kalgoorlie angekommen und war einer von 3 Menschen die den Zug verließen. Glücklicherweise lernte ich im Zug 2 Amerikaner kennen die schon mal hier waren und mich zu einem Hostel führten, welches auch nachts noch neue Ankömmlinge aufnimmt. Ansonsten kann ich zu Kalgoorlie noch gar nicht viel sagen außer dass es heiß ist, jede vermeintliche Grünfläche aus Kunstrasen besteht da es zu trocken für „richtigen“ ist, das Nest aussieht wie man sich eine Stadt im wilden Westen so vorstellt und hier überall Tafeln, welche den aktuellen Goldpreis anzeigen, rumhängen. In meinem Hostel wohnen nur Minenarbeiter und die Stadt scheint voll von Aborigines, keine Touristen. Bilder von Kalgoorlie folgen. Da ich hier nur sehr beschränkt Zugang zum Internet habe, könnte es ein paar Tage dauern bis ich auf Mails antworte oder wieder einen Bericht veröffentliche : )

23 Comments

  1. Posted 20. Januar 2011 at 08:38 | #

    Hi Andy!
    Super duper Berichte! Wir haben auch schon überlegt für paar Monate nach Australien zu gehen. Durch dich bekommen wir da noch mehr Lust drauf :-)
    Also DANKE für Berichte und Fotos!
    Lass auf dich aufpassen
    Viktor

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:34 | #

      Hey Viktor!
      Für die Berichte brauchst du mir nicht zu danken, die schreibe ich gerne! Danke, mach ich! Ich kann euch eine Reise nach Australien, wie in meinen Berichten vielleicht erkennbar, nur ans Herz legen! Sag bescheid bevor ihr losdüst, dann geb ich dir meine Liste mit (günstigen) Hostels und Must-Sees ;)

  2. Frieda
    Posted 20. Januar 2011 at 12:39 | #

    Hallo Andreas!
    Jetzt muss ich dir doch mal schreiben, auch wenn du mich sicher überhaupt nicht kennst! Ich bin um einige Ecken verwandt mit dir und deiner Family. Lilly Lippert (von Eduard) ist meine Tante, Thomas mein Cousin…und durch ihn bin ich auch hier auf deinen Blog aufmerksam geworden. Dafür bin ich Thomas echt dankbar, denn du schreibst wirklich toll, deine Bilder sind fantastisch, deine Erlebnisse grad der Hammer! Aber ich bin wirklich total beeindruckt von der Art, wie du schreibst, Andy! Ich hab fast immer ne Gänsehaut und es liest sich wie ein Buch!!! Hast du schonmal darüber nachgedacht, ein Buch von deiner Reise zu veröffentlichen wenn du zurück bist??? Hast du vor, mal im schriftstellerischen Bereich zu arbeiten? Also, ich würde es dir ganz dringend ans Herz legen, du hast eine wahnsinnige Gabe von Gott bekommen! Vom Fotografieren mal ganz abgesehen! Ey, Hallo??? Was heißt hier: “Was ihr in der Galerie seht ist das klägliche Resultat meiner Bemühungen, wird von dem Wirkung her nicht annähernd dem realen Bilde Gerecht.” !!?????????? Die Fotos sind GENIAL!!!!! Du bist begabt, du hast Talent, du bist gesegnet!!! Mach weiter so, ich les weiter und freu mich sehr, dass Gott auf deiner Seite ist und dich bewahrt!
    Liebe, unbekannte Grüße
    Frieda Busse

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:29 | #

      Hey Frieda!
      Bei so vielen wirklich netten, schmeichelnden Worten weiß ich gar nicht was ich groß sagen soll außer DANKE!!!
      Buch ist noch nicht in Planung, berufsmäßig werde ich wohl auch eher was technisches machen. Aber wer weiß,noch 2-3 Kommentare von dir und ich überleg mir das vielleicht nochmal anders :D
      Dafür bin ich auch dankbar, hoffentlich hast du weiterhin Freude an meinem Gelaber.
      Durch den Blog vielleicht nicht mehr ganz so unbekannte Grüße zurück
      Andy

  3. Betty
    Posted 20. Januar 2011 at 17:34 | #

    Ganz meine Rede Andy.
    Du solltest ein Buch schreiben.
    Und das nicht erst wenn du arbeitslos bist. :D
    Gruß

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:39 | #

      Nagut Betty, vielleicht mach ich das noch vor einer möglichen Arbeitslosigkeit, aber nur unter ein Paar Bedingungen die ich dir bei Gelegenheit mal mitteilen werde ;)

      • Betty
        Posted 21. Januar 2011 at 15:16 | #

        Da bin ich aber schon gespannt drauf :)

  4. Siewert
    Posted 20. Januar 2011 at 19:11 | #

    Hallo, Andy!!!
    Nun muss ich dir auch schreiben. Deine Berichte sind echt klasse! Du ermöglichst uns durch deine Augen Australien zu sehen. Danke !!! Ich verfolge alles, das ist sooooo megatoll Ich wünsche dir Gottes Bewarung, viel Freude und alles Gute! Elsa

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:41 | #

      Danke Elsa, von all dem was du mir wünscht hatte ich hier Gott sei Dank schon reichlich!
      Liebe Grüße
      Andy

  5. Dana
    Posted 21. Januar 2011 at 10:37 | #

    ich würde dein buch auch kaufen und zwar sofort!!! aber nur, wenn du mir ne persönliche widmung reinschreibst ^^.

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:43 | #

      Wenn ich eine feste Kaufzusage von dir bekäme würde ich das Buch auf der Stelle schreiben, je nachdem wie ich das Preislich so ansiedele könnte ein verkauftes Exemplar reichen… ;D

  6. Olga Lippert
    Posted 21. Januar 2011 at 12:02 | #

    Hallo Andy,

    auch ich bin eine fleissige Leserin Deiner Berichte. Ich sitze grad auf Arbeit und kann Dich für Deine tolle Zeit eben nur beneiden. Ich freue mich für Dich und wünsche Dir weiterhin eine tolle Zeit.
    Da alle sich so über Deinen Schreibstil äußern, sage ich jetzt auch etwas dazu: Auch wenn Du kein Buch schreiben solltest, bist Du auf alle Fälle ein ganz toller Reporter und Berichterstatter.

    Pass weiterhin gut auf Dich auf und geniesse die Zeit.

    Mit lieben Grüßen
    Deine Tante Olga

    • Andreas Lippert
      Posted 21. Januar 2011 at 14:47 | #

      Danke Tante Olga! :)
      Wenn ich wiederkomme werde ich glaub ich bei Gelegenheit mal das ganze Volk zusammentrommeln und einen kleinen Bericht zum Besten geben!

  7. Melina
    Posted 22. Januar 2011 at 10:00 | #

    Huhu Andy,
    na, wenn sogar Frieda hier einen Kommentar lässt, muss ich ja auch :-D
    Ich kann mich meinen 20 Vorrednern nur anschließen, dass es echt bewunderswert ist, dass du dich allein auf den Weg gemacht hast! Respekt. Australien gehörte schon immer zu einem der Länder, die ich unbedingt mal besuchen will. Eigentlich brauch ich das gar nicht mehr, weil ich das Land jetzt über deine Fotos bestaunen kann :) Deine Fotos sind echt super, ich schau sie mir total gern an :-D
    Und nach Lob folgt ja meist Ermahnung… Nein, Spaß :-P
    Ich wünsche dir dort noch eine gesegnete Zeit mit vielen Erfahrungen für dein Leben! Und komm gesund und munter und braungebrannt wieder! :)

    Lieben Gruß,
    Melina

    • Andreas Lippert
      Posted 23. Januar 2011 at 13:08 | #

      Danke Melitinde!
      Ich bin jetzt schon schwarz wie die Nacht, viiiiel dunkler geht nicht! ;D
      Meinen Bilder können kein Anstoß dafür sein, nicht diesen tollen Kontinent zu bereisen, mach das auf jeden Fall irgendwann mal!!!

  8. Nehlich Reinhold
    Posted 22. Januar 2011 at 10:43 | #

    Hallo Andy,
    keine schlechte Idee, mit dem Bericht. Ehrlich gesagt haben wir auch nichts anderes erwartet. Das kannst Du sicher auch im Gemeindezentrum machen — da passen mehr Leute rein. Werden bestimmt genauso viele kommen wie zum Konzert von Samuel Harfst. :-) ))))
    Du bist zur Zeit zumindest genauso beliebt wie er.
    Wünsche Dir weiterhin Gottes Segen und einen Job bei den Goldgräbern.
    Reinhold

    • Andreas Lippert
      Posted 22. Januar 2011 at 12:18 | #

      Auch keine schlechte Idee! Was heißt hier “zur Zeit” ;)
      Danke, den scheine ich zu haben, habe erstmal einen Job für 3 Tage 12 Stunden bei 42°C irgendwo draußen bei den Minen was abreißen, bin schon ganz gespannt wie das wird, bestimmt heiß…

  9. Dima
    Posted 25. Januar 2011 at 21:25 | #

    Hey Andreeej…
    die ganzen Naturfotos sind ja schön und gut… Aber lass jetzt auch mal was von DIR sehen! Jajaja…schwarz wie die Nacht! Brauche Beweisfotos von deiner gebräunten und wettergegerbten Haut! Und zum Text bräuchte man auch mal ein passendes Gesicht…

    We miss you
    Dimoni

    • Andreas Lippert
      Posted 29. Januar 2011 at 11:15 | #

      Nunschön Dimaaaaa,
      dann werde ich demnächst mal ein Bild von mir reinstellen! Aber du weißt ja wie das bei mir ist, von der Umgebung mache ich gerne und viele Bilder, Menschen hingegen sind auf meiner Speicherkarte eher schwierig zu finden…
      aber ich hab mir paar Bilder von den Cams der Anderen gezogen…

  10. Olga
    Posted 25. Januar 2011 at 22:15 | #

    Hey Andy,

    also ich hoffe ja das du bald nen job findest und geldtechnisch alles läuft! Werde auf keinenfall kriminell;) frag uns eher nach geld und wir schicken dir was! (geht das überhaupt?-gibts sowas wie ne bank da wo du bist?)
    Jedenfalls glaube ich, dass es sehr spannend ist eines der Naturvölker kennenzulernen. *Filmmäßige Phantasie*: Du kämpfst gegen den Sohn des Aborigines-stammvater, heiratest seine wunderschöne tochter und wirst stammesführer!!! Das wärs! Oder wie in sieben jahre in tibet, studierst du die kultur und schreibst ein buch oder so…

    Jedenfalls wünsch ich dir viel Glück bei der Jobsuche! ich hoffe, du hast dich schon an die brühende hitze gewöhnt und kommst damit klar!

    Liebste Grüße
    deine Olga

  11. Andreas Lippert
    Posted 29. Januar 2011 at 11:24 | #

    Das mit dem Kriminell kommt ungefähr 2 Wochen zu spät ;D
    Hier gibts schon ne Bank, aber die ist schon alt, immer total aufgeheizt von der Sonne und stets von Aborigines besetzt…
    Ich habe ein Paar Aborigines kennengelernt, die wirklich nett waren, aber der größte Teil von denen, die ich gesehen habe, war stets betrunken, bekifft und aggressiv…wie dem auch sei, vielleicht Treffe ich auf meiner Reise gen Norden von der westlichen Welt unangetastete Aborigines und ziehe dann mal eben deinen Plan mit Stammesführer und so durch ;D
    An diese Hitze kann man sich glaub ich nicht gewöhnen, gerade die Australier rennen den ganzen Tag rum und wissen nicht recht was machen (“its soooo fu**** hot…..”)
    Allerliebste Grüße zurück!
    Lerne schön, löblich dass du dich jetzt schon fürs Abi ins Zeug legst, Respekt!!!

    • Olga
      Posted 29. Januar 2011 at 13:14 | #

      Warum gehn aborigines in eine bank? oh mann, ich hab gedacht, die sind total nett und ausgeglichen und bieten dir gleich was zu essen an, wenn du bei denen bist! Schade! Wenn du stammesführer bist, dann schick uns ne postkarte;) Kauf dir so nen handventilator. die dinger sind echt praktisch.
      noch allerliebstere Grüße
      Olga

      • Andreas Lippert
        Posted 29. Januar 2011 at 13:23 | #

        Die gehen nicht in sondern auf die bank ;)
        mach ich!
        der ventilator ist nur dann gut, wenn die außentemperatur niedriger als die körpertemperatur ist, andernfalls ist jedes lüftchen eine folter für den geplagten körper!!!

        nochmal ein bisschen mehr allerliebstere grüße als die von dir eben an mich ausgesandten!
        andy

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>